Angelaufen

Wie im letzten Jahr bin ich bei „Två sjöar runt“ („Um zwei Seen herum“) in die Laufsaison gestartet. Einen direkten Gegner wie letztes Jahr hatte ich nicht, aber dafür kämpfte ich gegen die Uhr, denn mein Ziel war, die Zeit von letztem Jahr zu verbessern. Das klappte erstaunlicherweise sogar – zwischenzeitlich hatte ich ganze 250 virtuelle Meter Vorsprung gegenüber letztem Jahr. Letztendlich war ich 1:04 Minuten schneller als letztes Jahr, auch wenn ich auf den letzten Metern noch von einigen überholt wurde. Das offizielle Ergebnis steht aber noch aus. Nachtrag: Es waren in der Tat 32:20 Minuten, wie ich es gemessen hatte. Letztes Jahr waren es 33:13. Das macht Platz 144 von 247 insgesamt – also immerhin mittleres Drittel.

2 Gedanken zu „Angelaufen“

  1. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Lauf des Jahres!
    Ich habe heute meinen zweiten bestritten – den Kieler Hochbrückenlauf, einen landschaftlich sehr schönen Lauf, der einige Kilometer am Nord-Ostsee-Kanal entlang führt, allerdings auch (wie der Name bereits verrät) zweimal über denselben hinweg. Mit einer so tollen Leistungssteigerung kann ich allerdings nicht mithalten (fast 12 Minuten mehr auf 16 Kilometer sind eher erschreckend), insofern noch einmal: Herzlichen Glückwunsch zum Start in die Laufsaison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.