Soeben ging es durch die Medien: die Verhandlungen sind gescheitert, und dieses Mal ist die Kacke wohl richtig am Dampfen. Die Meldungen enthalten zwar noch nicht allzuviele Details, aber es scheint so, dass die Arbeitgeber gehofft hatten, die Gewerkschaft würde von einigen Forderungen abrücken, was die Arbeits- und Ruhezeiten angeht. Da es darum aber im Grunde geht, war es nicht verwunderlich, dass sie da nicht nachgaben. Allerdings werden erst die Hintergrundberichte zeigen, wo die Linien in dem Konflikt nun wirklich verlaufen. Ich fürchte, der Streik wird sich diesmal auch länger ziehen als nur 4 Tage.

Ab Donnerstag 0 Uhr wird jedenfalls wieder gestreikt, und zwar nicht nur in Stockholm, sondern auch in Västerbotten. Morgen habe ich ohnehin frei, und so ist ab Donnerstag wieder Streikwache angesagt.