Herzlichen Glückwunsch, Fabian schallt es mir in meiner Mailbox entgegen. Es schreibt dugg.de, ein irgendwie halbseriöser Dienst, der so ein neumodisches Community-Gedöns macht. Neben „Hot or Not“ gibt es dort auch „Porno Stuff“, weswegen man das halbseriös fast schon wieder streichen könnte.

Aber es handelt sich immerhin um eine GmbH, was das ganze etwas weniger nach Abzocke erscheinen lässt – und da ist man ja erst einmal milde gestimmt.

Wenn man aber den Inhalt der Mail liest, kommt man sich vor wie bei 9Live:

Hallo Fabian,

Kein Scherz, Sie wurden soeben exklusiv von unserem
Zufallsgenerator ausgewählt:

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind ausgewählt, einen LCD-Fernseher
von Samsung im Wert von 899,- Euro gewinnen zu können!

Ich habe also die unglaubliche Ehre, an einem Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen, bei dem es möglicherweise sogar etwas zu gewinnen gibt.

Wie dreist die ganze Angelegenheit ist, fällt erst bei einem genauen Blick auf. Nicht der Betreiber von dugg.de ist nämlich Veranstalter, sondern die Firma PLANET49 GmbH. Diese betreibt wiederum das Portal winmytv.de

Das Konzept der Geschichte ist einfach: man gibt seine Handynummer, bestätigt diese, und schon geht es los. Einmal pro Woche kann man bei dem Gewinnspiel teilnehmen.

Was freilich ganz klein in den AGB steht, ist das:

Durch Abschluss des Abonnementvertrags erhält der Spieler das Recht, einmal wöchentlich an dem Spiel myquiz2win teilnehmen und den Wochenpreis sich zu erspielen.

Im Gegenzug wird der Spieler verpflichtet, einen Abonnementsbeitrag von 4,99 EUR (inkl. USt.) pro Woche zu zahlen.

Wer Milchmädchen spielen will, kann berechnen, dass man keine 200 Mitspieler braucht, um das ganze gewinnbringend zu betreiben. Die meisten kommt es wohl erst bei der nächsten Telefonrechnung ein, auf was sie sich da eingelassen haben. Zu dem Zeitpunkt sind sie wahrscheinlich schon vier „Abonnementsbeiträge“ los.

So sieht wohl die neue Variante einer mittlerweile schon recht alten Masche aus.
Viel schlauer ist das auf alle Fälle, denn im Gegensatz zu den bekannten Fällen hat der Nutzer hier schon gezahlt und muss sich um Rückerstattung bemühen, was sicher nicht so leicht ist.

Mich würde einmal interessieren, wie die SMS aussieht, die man bestätigen muss. Das probiere ich aber besser nicht aus – da betätige ich doch lieber den Hot Button…