aber diesen köstlichen Artikel sollte man sich nicht entgehen lassen: die Antwort der schwedischen Boulevardzeitung Expressen auf die Sprüche der BILD-Zeitung. Sprachlich ist der Artikel in jedem Fall allem überlegen, was in großen Buchstaben das Haus Springer verlässt. Gut geschrieben ist er, und ich konnte nur zwei grammatikalische Fehler entdecken.

Ich selbst komme bei der ganzen Schweden-Deutschland-Geschichte auch noch groß raus. Ich darf nämlich bis zu 3 Interviews geben:

  • Morgen früh zwischen 9 und 12 bei DASDING
  • Morgen abend dann eventuell für Fritz
  • Am Sonntagmorgen dann ziemlich sicher um ca. 8:45 Uhr bei Fritz

Ich muss also früh raus, da Interviews bei Fritz immer live sind. Ich bin schon leicht nervös und gehe deswegen mal mein Hochdeutsch üben 🙂