Delengkal Weblog

Sinnfragen von einer Insel vor Stockholm

Promotion in dreist

Für ein Medienunternehmen tätig zu sein hat oft den Nebeneffekt, dass viele PR-Menschen versuchen, ihre Kunden zu platzieren, und einen daher mit allerlei Kontaktversuchen bedrängen. Meistens geschieht das in Form schlichter Werbung oder dem Versand von Pressemeldungen. Nie um eine Innovation verlegen, versuchte einer es nun auf die dreiste Art: Hallo Fabian, möchtest Du das kommende […] Hörbuch vorstellen bzw. rezensieren? Deine Zugangsdaten für einen kompletten MP3 Download + Jingles.. Read More

What’s going on?

Mancher mag sich ja fragen, wieso so wenig hier passiert in letzter Zeit. Nun ja, es hat wohl damit zu tun, dass ich ab und zu auch mal was Vernünftiges mache 🙂 Trotzdem hier einige Dinge, die sich aktuell gerade so abspielen: DASDING.de hat einen Relaunch gemacht, und dafür mussten ein paar Nächte dran glauben. Leider ist die Arbeit noch lange nicht fertig. Trotz allem konnte ich mittlerweile die meisten.. Read More

Was sonst noch so geschah

Ein grauer Schleier legt sich über die Stadt. Die Sonne geht nicht mehr auf, es ist kalt und dunkel. Vor zwei Wochen fror ich an einem Laternenpfahl fest und konnte mich erst jetzt, als die Temperaturen kurz einmal für 10 Minuten über 0°C stiegen, befreien. Nun ja, das letztere stimmt natürlich nicht. In den letzten zwei Wochen ist wenig passiert, aber das Gefühl, der Tag ist schon vorbei bevor er.. Read More

Erster Tag im Linienverkehr

Ich hatte heute meinen ersten Tag im Linienverkehr. Daher wird der Auswandererguide in den nächsten Tagen etwas langsamer erscheinen, da ich die verbleibenden Teile erst einmal noch vorbereiten muss.

Erster Arbeitstag

Aus gegebenem Anlass verweise ich auf das Rückenwind Blog, wo ich außerhalb meiner normalen Rolle als Webmaster bei DASDING über meine Busfahrererlebnisse schreiben werde. Es wird in den nächsten Wochen also etwas parallel gebloggt.

Der SPIEGEL war mal wieder schneller

aber diesen köstlichen Artikel sollte man sich nicht entgehen lassen: die Antwort der schwedischen Boulevardzeitung Expressen auf die Sprüche der BILD-Zeitung. Sprachlich ist der Artikel in jedem Fall allem überlegen, was in großen Buchstaben das Haus Springer verlässt. Gut geschrieben ist er, und ich konnte nur zwei grammatikalische Fehler entdecken. Ich selbst komme bei der ganzen Schweden-Deutschland-Geschichte auch noch groß raus. Ich darf nämlich bis zu 3 Interviews geben: Morgen.. Read More