Delengkal Weblog

Sinnfragen von einer Insel vor Stockholm

Stille

Lange ist hier nichts mehr passiert. Es ist nicht so, dass ich das hier aufgesteckt hätte. Aber ich muss auch so realistisch sein, dass ich weder die Zeit noch den Enthusiasmus habe, wie früher fünf Beiträge pro Woche zu verfassen, die nicht nur schnell zusammengetippt sind – sie enthalten schon so genügend Schnellschüsse und Tippfehler – sondern auch etwas Recherche und Aufwand erfordern. Von solchen Artikeln habe ich mehrere in.. Read More

Wieder Jubiläum vergessen

Was lese ich da in der rechten Spalte? „Jubiläum vergessen“! In der Tat habe ich es wieder vergessen: gestern vor genau 5 Jahren ging der erste Beitrag in diesem Blog online. Da kann ich mir ja mal auf die Schulter klopfen, denn nach über 800 Beiträgen lesen tatsächlich immer noch einige Leute mit – genauer gesagt sogar mehr als früher. Daher bleibt mir an der Stelle auch nur, Danke zu.. Read More

Das googlesche Geheimnis

Warum ich blogge, fragte die Teilnehmerin bei dem Seminar, das ich neulich in Berlin mitgestaltet habe. Ich hatte keine wirkliche Antwort. Es bringt mir im Grunde ja nichts – es kostet im Gegenteil. Umso schwerer ist zu sagen, wieso diese Veranstaltung hier über Jahre von einem kleinen Privatspaß zu einem großen Privatspaß mit angeschlossenem Schweden-Auswanderer-Informationsservice geworden ist. Die Quintessenz ist dabei schlicht, dass es keine Einwegkommunikation ist. Manchmal schreibt man.. Read More

Von Zensurursala und den Schwächen der Polemik

Vieles ist in der Blogosphäre über die Internetsperren in Deutschland geschrieben worden. Dementsprechend möchte ich nicht mehr die schon geschlagene Schlacht schlagen, aber vielleicht etwas einen schwedischen Blickwinkel einfließen lassen. Hierzulande gibt es nämlich solche Sperren schon seit einigen Jahren. Aus meiner Sicht bringen sich nichts, aber schaden auch nicht – da ersteres weit schwerer wiegt, sollte man sie abschaffen. Ein Argument der Sperrengegner ist ja, dass die meisten gesperrten.. Read More

Ich bin ein Star…

Heute abend stand ich in der U-Bahn, als eine junge Dame auf mich zutrat und mir bedeutete, ich solle doch meine Ohrenstöpsel herausnehmen. Sie fragte mich, ob ich denn Fabian sei. Das konnte ich durchaus bejahen. Es stellte sich heraus, dass sie dieses Blog gelesen hatte und auch meine Aktivitäten in Schwedenforen gesehen hatte, wo ich seit einiger Zeit meinen krankhaften Drang zur Rechthaberei auslebe und sie offenbar irgendwo korrigiert.. Read More

Unsportlich?

Seit gestern schlägt ein kleiner olympischer Skandal in Schweden Wellen. Beim Ringen im griechisch-römischen Stil in der Klasse der Männer bis 84 kg kam es im Halbfinale zu einer umstrittenen Entscheidung. Ara Abrahamian, ein schwedischer Ringer, war laut Beurteilung des Ringrichters dem Italiener Andrea Minguzzi unterlegen. Gegen diese Entscheidung protestierte der Schwede heftig, jedoch vergeblich. Daraufhin wollte er gar nicht zum Kampf um Bronze antreten, konnte aber von seinem Verband.. Read More

Bloggers on the run

Nach meinem Bericht zum Åland-Marathon habe ich mal etwas in der Blogosphäre dazu herumgesucht. Ich war überrascht, wieviel ich gefunden habe: MGK bemängelt in seinem Blog „42195„, dass der Åland-Marathon gar nicht so flach sei, wie die Homepage vollmundig behauptet. Er vergleicht das dort angegebene Profil mit den Aufzeichnungen seiner GPS-Uhr und kommt zu de, Ergebniss, dass u.a. die höchste Steigung nicht 35 m über dem Ausgangspunkt liegt, sondern rund.. Read More

Jubiläum vergessen

Ganz nebenbei: Vor zwei Tage wurde dieses Blog zwei Jahre alt. Das habe ich fast vergessen, da ich annahm, der 19. sei das Jubiläum. Das stimmt allerdings zumindest halb, denn der erste echte Eintrag wurde vor genau zwei Jahren veröffentlicht. Dieser kündigt auch an, was in Kürze anstehen wird: mein ebenso zweijähriges Jubiläum als Bewohner eines gewissen nordeuropäischen Landes.

Jubiläen

Da fällt mir auf: dieser Beitrag markiert ein Doppeljubiläum. Dies ist der 250. Beitrag hier. Vor 2 Tagen hat Thomas zudem den 100. Kommentar abgegeben. In diesem Sinne vielen Dank für die ganzen Kommentare, und ich hoffe, es werden noch viel mehr. Außerdem einen Dank an meine überschaubare, aber treue Leserschaft. Ich werde mich auch weiterhin bemühen, hier irgendetwas zu schreiben, das es eventuell wert ist, gelesen zu werden. PS:.. Read More

Erstaunlich

Es scheint mir so, als würde ich in den einschlägigen Blog-Verzeichnissen langsam etwas besser wegkommen. Konnte ich bis vor kurzem noch meine Besucher einzeln identifizieren, scheinen sich jetzt die Wellen immer mit der Veröffentlichung neuer Beiträge heranzubewegen. Das freut mich natürlich sehr und spornt mich an. Weiterhin nutze ich diesen Beitrag für dreiste Eigenwerbung: Studentradio Top 20 mit meiner Wenigkeit ab 21 Uhr auf www.thsradio.se (auf lyssna live klicken) oder.. Read More