Delengkal Weblog

Sinnfragen von einer Insel vor Stockholm

Die Deutsche – Vier Jahre nach den Morden in Arboga

Montag, 17. März 2008, ca. 19 Uhr: in einem Haus in der schwedischen Stadt Arboga, ca. 120 km westlich von Stockholm gelegen, findet ein Mann seine Lebensgefährtin, die 23-jährige Emma Jangestig, und deren zwei Kinder mit schwersten Verletzungen auf. Bei den Kindern, einjährig und dreijährig, kann im Krankenhaus nur noch der Tod festgestellt werden. Die Mutter überlebt und kann 10 Tage später aus dem künstlichen Koma aufgeweckt werden. Zwei Männer.. Read More

Urteil gegen Christine S. bestätigt – das letzte Kapitel?

Wie schon erwartet worden war, wurde Christine S. heute erneut wegen zweifachen Mordes verurteilt. Aus der Pressemitteilung des Gerichts: Das Oberlandesgericht (Svea hovrätt) hat heute eine Frau aus Deutschland wegen des Mordes an zwei Kinder sowie des Mordversuchs an der Mutter der Kinder zu lebenslanger Haft und Ausweisung verurteilt. Das Gericht ändert das Urteil der ersten Satz nur insofern ab, als dass der Schadensersatz für die Eltern der Kinder […].. Read More

Urteilsverkündung im Arboga-Fall am Montag

Am Montag wird das Urteil im Arboga-Fall verkündet. Knapp einen Monat nach den Schlussplädoyers hat das Gericht also eine Entscheidung getroffen. Sollte Christine S. verurteilt werden, wird sie ihre Strafe voraussichtlich in Deutschland absitzen. In zwei Briefen hat sie sich an das Gericht gewandt. Hier ein Auszug, wie er heute in Expressen zu lesen ist: Hiermit schicke die DVD (Backup), die ich versprochen hatte, einzureichen. Die DVD/das Backup meiner Bilder.. Read More

Arboga-Prozess verlängert

Für die Leser, die es interessiert: das Berufungsverfahren zum Mord in Arboga wurde verlängert, da man im vorgesehenen Zeitraum bis 22. Dezember nicht alle Zeugen hören konnte. Momentan hört man nicht viel in den Medien davon, und so ist es mir entgangen, dass auch noch weitere Zeugen aufgerufen wurden. Neues Datum für die Schlussplädoyers ist der 19. Januar.

Es geht wieder los: Arbogamord wird neu verhandelt

Die 32-jährige Christine S., die im August wegen des Mordes an zwei kleinen Kindern sowie des versuchten Mordes an deren Mutter verurteilt wurde, ist wie erwartet in Berufung gegangen. Seit heute morgen, 9 Uhr, wird in Västerås vor dem Tingsrätt verhandelt, was laut Radio Schweden einem Oberlandesgericht gleichkommt. Die Verhandlung soll am 22. Dezember abgeschlossen werden. Weihnachtliche Stimmung wird dabei kaum aufkommen, denn die Details sind bereits bekannt. Neue handfeste.. Read More

In den Nachrichten

Heute morgen fielen mir schon zwei Artikel in der Zeitung auf. Jetzt ist noch ein drittes Thema des Tages dazu gekommen, was die beiden natürlich überstrahlt. Zum Verfahren über die Morde von Arboga ist eigentlich alles gesagt. Heute wurde das endgültige Urteil gesprochen: die deutsche Studentin Christine S. wurde heute wegen zweifachen Mordes und Mordversuchs zu lebenslanger Haft verurteilt. Danach wird sie auf Lebenszeit aus Schweden ausgewiesen. Weiterhin muss sie.. Read More

501!

Es steht ein rundes Jubiläum an: dies ist der 501. Beitrag. Die letzten Jubiläen habe ich selbstverständlich beim 101. und 251. Beitrag gefeiert. Spaß beiseite – als ich gestern den letzten Beitrag schrieb, wurde mir erst klar, dass ich die vor kurzem noch so entfernt scheinende 500 erreicht habe. Ja, 500 Beiträge und gut 3 Jahre nach Start dieses Blogs scheint es tatsächlich Leute zu geben, die das ganze Zeug.. Read More

Presseschau

Ehrlich gesagt ist es wieder ernüchternd, zu sehen, wie weit es in Schweden mit der Presseethik her ist. Direkt nach der Verurteilung konnten es die Boulevardzeitungen Aftonbladet und Expressen kaum abwarten, Bilder von Christine S. abzudrucken – mit vollständigem Namen, versteht sich. Dass zumindest theoretisch denkbar ist, dass die Verurteilte den Doppelmord doch nicht begangen hat, scheint hier keine Rolle zu spielen. Man stelle sich vor, Christine S. komme nach.. Read More

Arboga-Mordprozess: Christine S. verurteilt

Die 32-jährige Angeklagte Christine S. im Mordprozess um die Morde in Arboga ist heute morgen für schuldig befunden worden. Zwar liegt noch kein endgültiges Urteil vor, aber die Prozedur in Schweden scheint so zu sein, dass eine psychiatrische Untersuchung erst nach einem vorläufigen Beschluss durchgeführt wird. Die Frage war, ob die Frau in Haft bleiben muss oder bis zum Urteil auf freien Fuß gesetzt wird. Nach einer 80-minütigen Beratung gestern.. Read More