So intensiv wie bei der U-20-Frauen-WM verfolge ich es zwar nicht, aber es sei an dieser Stelle einmal angemerkt, dass die deutschen U-17-Mädchen mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 22:1 ins Viertelfinale eingezogen sind und am Donnerstag (bei uns: Freitag) gegen Nordkorea spielen werden. Und damit hier keine falschen Vorstellungen aufkommen: ein derart überragendes Torverhältnis gab es bei keiner FIFA-Juniorenweltmeisterschaft bislang, weder bei den Männern noch bei den Frauen! Genauer gesagt kam bislang keine Mannschaft auch nur in die Nähe davon. Und das eine Tor war eher ein Betriebsunfall.

Insofern: Chapeau und weiter so! Dass die Mädels auch die zweite Junioren-WM gewinnen, erscheint jetzt äußerst wahrscheinlich. Ein blendender Auftakt für das große Turnier nächstes Jahr.