Delengkal Weblog

Sinnfragen von einer Insel vor Stockholm

Investmentgenie

Ich bin bislang derart erfolglos als Aktienhändler, dass eine Bank mich eigentlich schon deswegen anstellen sollte, weil ich ihnen garantiert sagen kann, welche Aktien man nicht kaufen sollte: nämlich die, die ich kaufen würde. Ein Blick in mein Aktiendepot: Ich habe mich also ausgerechnet für zwei Firmen entschieden, die vor sich hin darben. Zum Einen SAS, eine Airline, die keiner kaufen will und jetzt einen neuen Chef hat, der den.. Read More

Schweden feiert Street View?

Die taz berichtet heute über die schwedische Begeisterung über Street View. Zwar stimmt in dem Bericht vieles, aber er übergeht mit Allgemeinplätzen, dass außer einer Einzelmeldung aus Örnsköldsvik nichts Aktuelles darin zu finden ist. In der Tat werden solche Dienste im relativ offenen Schweden gut aufgenommen. Es gibt mit hitta.se und eniro.se sogar zwei lokale Konkurrenten mit vergleichbaren Diensten. Daraus aber abzuleiten, dass die Begeisterung in Örnsköldsvik ein Beweis dafür.. Read More

Es geht voran

Laut meinem Sonnenaufgangsrechner im Firefox ist heute der erste Tag, an dem der Tag mit Morgen- und Abenddämmerung mehr als 12 Stunden hat. So ist schon 17 Tage vor Frühlingsaufgang das Tageslicht gut im Geschäft. Weniger gut steht es jedoch wieder einmal um meine Aktie – die fiel mittlerweile auf 5,85 kr. Das nährt doch die Befürchtung, dass die Firma auch nicht wirklich etwas wert ist.

Investmenttipps mit Fabian – heute: Eniro

Tja, liebe Freunde der freien Marktwirtschaft – so steht es um meine Aktie. Eine Karriere als Investmentbanker kann ich wohl vergessen. Eigentlich müsste ich jetzt ja kaufen, aber ich traue mich nicht. Die Aktie hatte nämlich in den 12 Monaten vor meinem Kauf schon 75% verloren. Jetzt sind noch einmal 62% entschwunden. Da fragt man sich schon, ob die allgemeine Weisheit, in der Talsohle zu kaufen, auch auf Eniro anzuwenden.. Read More

Die Börsenkrise erreicht…

…mich. Keine Angst, der Konkurs dieser Seite konnte durch ein Rettungspaket der Regierung noch abgewendet werden. Bei der Börse muss ich jedoch bluten. Als Großaktionär war ich eingestiegen bei Eniro. Dieses Unternehmen betreibt eine Art Gelbe Seiten sowie einen Konkurrenten zu Google Maps. Die Angebote sind alle kostenlos, was die Firma aber nicht davon abhält, massenweise Werbung im Fernsehen zu schalten. Dieses stimmige Geschäftskonzept überzeugte mich natürlich völlig, und ich.. Read More