Delengkal Weblog

Sinnfragen von einer Insel vor Stockholm

Der Sommer ist da: Guter Wein, Vaxholm und übersäuerte Waden

Das schwedische Wetter ist wie ein Lichtschalter: es gibt nur an und aus, nichts dazwischen. War hier vor 4 Wochen noch Winter, hat man heute hochsommerliche Gefühle. Strahlender Sonnenschein und wolkenfreier Himmel. Wir haben die Saison mit unseren neuen Sitzgarnitur auf dem bislang ungenutzten Balkon begonnen. Zwar ist der weder groß noch sonderlich schön, aber der Ausblick ganz in Ordnung. Mit leckerem Essen und einem Gläschen Wein lässt es sich.. Read More

Verbraucherinformation – heute: Cykelringen

Gestern auf dem Nachhauseweg: an einer Steigung macht das Fahrrad einen lauten Knacks. Auf dem Weg abwärts fällt mir auf, dass das Hinterrad einen Achter hat. Eine Speiche hatte sich von der Felge gelöst und ließ sich auch nicht mehr einspannen. Für mich ein klarer Fall von Produktionsfehler, denn eine Speiche sollte sich nicht innerhalb eines Jahres losrütteln. Es ist schon die zweite Reklamation an dem Rad. Das Rücklicht hatte.. Read More

Zentrale Fragen unserer Zeit

Für gelegentliches Amüsement ist die Funktion gut, die mir anzeigt, was die Leute auf Google und anderen Suchmaschinen gesucht haben, um auf meine Seite zu kommen. So werde ich seit einigen Tagen bevorzugt von Leuten aufgesucht, die sich für „Tiersex“ interessieren. Manchmal geht es aber auch philosophischer zu. Gestern suchte jemand nach: wie verhält sich eine vagina beim radeln Lieber unbekannter Sucher (oder Sucherin): das ist eines der letzten ungeklärten.. Read More

Sicherheit

Ich fahre mittlerweile einigermaßen regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit. Die Fahrtzeit habe ich mittlerweile auf 90 Minuten drücken können. Doch was ist mit der Sicherheit? Metro, anerkanntes Magazin für investigativen Journalismus, nebenberuflich auch noch kostenlose U-Bahn-Zeitung, hat hier natürlich die Antwort parat: schlecht sieht es aus mit meiner Sicherheit, denn laut diesem Bericht hier passiere ich mindestens fünf sehr kritische Stellen in der Stadt. Die Zahl der Fahrradunfälle ist.. Read More

Mit dem Fahrrad in die Stadt

Der Umzug nach Värmdö brachte unweigerlich einen viel längeren Arbeitsweg mit sich. Letzten Herbst bin ich ja täglich mit dem Fahrrad gefahren, was der Kondition außerordentlich gut tat. Nun ist das nicht mehr so leicht – aber nicht unmöglich. Gestern habe ich es ausprobiert: 56 km an einem Tag. Fahrradweg Gustavsberg-UniFind more Bike Rides in Stockholm, Sweden Auf Värmdö zu ist die Landschaft sehr malerisch, aber ab Nacka wird es.. Read More

Es geht ein Lauf durch Lidingö

Unverhofft kommt oft – vor zwei Wochen wurde im Intranet meines Arbeitgebers Busslink angeboten, man könne an der Auslosung von Plätzen zum Lidingöloppet teilnehmen. Busslink ist nämlich Sponsor und konnte so auch einige Mitarbeiter ins Rennen schicken. Lidingöloppet ist eine Institution auf Lidingö. Diese Insel liegt direkt neben Stockholm, ist aber eine eigene Kommune. Wie alle Kleinen, die neben Großen liegen, legt wohl auch Lidingö besonders viel Wert darauf, selbstbewusst.. Read More

Gefährlicher Straßenverkehr

Heute morgen, auf dem Fahrradweg zur Uni plötzlich ein seltsamer Menschenauflauf. Links liegt ein Mann mit blutigem Mund auf der Seite, rechts ein weiterer Mann auf dem Rücken. Der blutende Mann atmet schwer. Zwischen den beiden liegen Plastiksplitter eines Motorollers, der links steht. Rechts liegt ein Fahrrad in der Hecke. Offenkundig war es kurz vorher zu einer Kollision zwischen den beiden gekommen. Ich hielt einen Moment inne, kam aber dann.. Read More

Genießer fahren…

…Fahrrad. In den letzten Tagen hat die Fahrradkette Cykelringen eine etwas merkwürdige Werbeaktion betrieben. In ganzseitigen Werbeanzeigen in der Dagens Nyheter, sicherlich nicht gerade der billigste Platz für so etwas, warben sie für ihr „Nattöppet“, „nachtoffen“. Sie hatten in den letzten Tagen immer bis Mitternacht auf, und nur in dieser Zeit gab es alle Fahrräder des Jahrgangs 2008 oder älter um mindestens 50% reduziert. Ich hatte mein letztes neues Fahrrad.. Read More

Kräftskiva light

Das Wochenende nach meiner ersten „Arbeitswoche“. Ich bin zwar noch kein Doktorand, aber habe beschlossen, kündtig zu den normalen Bürozeiten in mein künftiges Büro zu fahren, um dort durch Anwesenheit zu glänzen und hoffentlich etwas effektiver zu studieren als hier. Der Output in dieser Woche war zwar dünn, aber immerhin habe ich es geschafft, das Protokoll für unseren Labortrip im letzten November fertig zu machen. Über Details lasse ich mich.. Read More